ZEIG DEIN NEIN! 2021 – Live Stream-Preisverleihung – Alle Preisträger*innen und Filme

Am 25.03.2021 fand in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum München die Online-Preisverleihung für unseren Wettbewerb „ZEIG DEIN NEIN!“ statt. Sie wurde von Seggen Mikael moderiert. In den Live-Stream zugeschaltet waren 15 junge Clip-Einsender*innen und Teams, die mit Spannung die Entscheidung der Jury erwarteten. Bereits im Trailer ist die packende, persönliche Note der eingesendeten Clips spürbar, wie auch die Süddeutsche Zeitung in ihrem Artikel für die Event-Ankündigung berichtete: “Habe ich euch etwas getan?”, fragt eine Protagonistin, ihr Blick ist direkt auf die Kamera gerichtet.

Die hinreißende Seggen Mikael eröffnete kurz das Event und anschließend stimmte der zweiminütige Trailer mit 15 eingereichten aufrüttelnden, mutigen und berührenden Wettbewerbs-Clips auf einen spannenden Abend ein.

Nach der Begrüßung durch unser Vorstandsmitglied Bülent Aladag und die Direktorin des NS-Dokumentationszentrums München Dr. Mirjam Zadoff erhielten die mehr als 80 zugeschalteten Gäste Hintergrundinformationen zu den eingereichten Filmen. Drei von insgesamt fünf sichtlich beeindruckten Jury-Mitgliedern – Tina Schmidt-Böhringer, Manya Lutz-Monheim und Sanne Kurz – stellten die Filme vor.

Dann war es schließlich so weit: Zusammen mit unseren Laudator*innen Quynh Le Nguyen und David Hacke (beide “Zeig Dein Nein!”-Preisträger aus dem Jahr 2019), verkündete die Moderatorin Seggen Mikael die Preisträger*innen unseres Wettbewerbs 2021 – HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

  1. Platz: “ALINA” – von Fariba Buchheim
  2. Platz: “COLOURS” – von Julian Kraemer
  3. Platz: “BROWN SKIN GIRL” – von Jennifer Kingston

Mit einer lobenden Erwähnung wurden folgende Filme ausgezeichnet – von uns ebenfalls – HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Ich bin stärker als ihr Rassismus – von Thuy Nhi Nguyen
Ich bin Jatta – von buntkicktgut gGmbH, vertreten durch Läm Phetnoi

Alle Clip-Einsender*innen dürfen auf eine positive Rückmeldung von vielen besonders stolz sein:

„Ich bin beeindruckt und sehr nachdenklich geworden, was diese jungen Menschen an Beiträgen eingereicht haben“.

Genau dies ist unser Ziel: aufrütteln, reflektieren, in den Diskurs gehen und „wach bleiben“. Herzlichen Dank nochmals an alle Teilnehmer*innen für die wichtigen Beiträge und Botschaften an unsere Gesellschaft.

Und auch nach der Preisverleihung ist noch nicht Schluss! Gerne stellen wir die Filme zur Verfügung, um damit zu arbeiten, Menschen aufzuwecken, Hass und Diskriminierung zu thematisieren und vieles mehr

Hier die gesamte Preisverleihung zum Nachsehen:

Bei Fragen oder Interesse zur Filmnutzung bitten wir um eine kurze Email an info[at]lichterkette.de

Abschließend ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die das Event mitgeplant und begleitet haben, an das NS-Dokumentationszentrum München und an Seggen Mikael für ihre wunderbare Moderation.

Foto: Lichterkette e.V.