Unterstützung für die Geflüchteten in den Lagern auf den griechischen Inseln

In den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln herrschen menschenunwürdige Verhältnisse. Aus diesem Grund hat sich Lichterkette e.V. dazu entschlossen, dem Bündnis „#BayernNimmtAuf“ beizutreten.

Das Bündnis mehrerer Organisationen fordert die Bayerische Staatsregierung auf, ihren unerbittlichen Kurs gegenüber den Geflüchteten in den griechischen Lagern zu ändern. Sie muss ein bayerisches Programm zur Aufnahme von Geflüchteten von den griechischen Inseln einrichten. Mehr Details unter https://www.openpetition.de/petition/online/menschlichkeit-jetzt-schutz-fuer-gefluechtete-aus-den-griechischen-lagern-bayernnimmtauf. Wenn auch Sie das Bündnis unterstützen möchten, können Sie unter diesem link die Online-Petition zeichnen.

Darüberhinaus möchten wir auf folgende Aktion von Space-Eye.org aufmerksam machen:
Jetzt, da die kalte Jahreszeit beginnt, brauchen die Menschen, die in den griechischen Lagern gestrandet sind, warme Kleidung, Schuhe, Medikamente, Hygieneartikel usw.

So sagt der griechische Partner von space-eye.org, Aris Vlahopoulos von „Attika Human Support“:

„Wir müssen jetzt die Vorräte anlegen, um sicher über den Winter zu kommen. Die Menschen sind in den Zelten schutzlos der Kälte ausgeliefert. Es gibt keinen festen Boden, keine Heizung und zu wenig warme Kleidung oder Schuhe.“

Space-Eye.org hat beschlossen, die Helfer in Griechenland zu unterstützen und die Menschen in den Lagern nicht alleine zu lassen. Das Ziel sind 10 Containerladungen mit Hilfsgütern für die Menschen in Lesbos und auf den anderen Inseln.

Dafür wurde eine Sammelstelle eingerichtet, an der Gegenstände wie Kleidung und Hygieneartikel abgegeben werden können. 
Wegen des großen logistischen Aufwand bittet das Space-Eye Team, nur Gegenstände von der Bedarfsliste in Kartons abzugeben. Die Bedarfsliste, eine Karte zur Abgabestelle (in verschiedenen Städten), die Spendenkampagne und alle weiteren Infos sind auf space-eye.org/ zu finden.