Lobende Erwähnung: “Solomon” von Solomon Blessing und Nadja Maki

Foto: Orla Connolly

Jurybegründung: Solomons Clip ist zusammen mit Nadja Maki von der gemeinnützigen GmbH wirWerk entstanden.
In seinem Clip nimmt er ganz unterschiedliche Rollen ein – als er selbst, als Manager, als Sportler oder als Geflüchteter.  Die Reaktion auf ihn sei jedes Mal anders. Damit will er zeigen, dass Rassismus weniger die Menschen trifft, die reich und berühmt sind. Sie werden eher akzeptiert. Und tatsächlich – man fühlt sich ertappt.
Die Jury würdigt den originellen, abwechslungsreichen Ansatz mit einer lobenden Erwähnung.