Lighthouse Welcome Center® zurück im Zentrum der Aufnahme für Geflüchtete

Das Lighthouse Welcome Center® ist wieder umgezogen: Jetzt steht die kleine gelb-weiße
Holzhütte neben der Kurzaufnahme in der Lotte-Branz-Straße 2. „Schön, dass ihr hier seid…“
wird die Begrüßung vieler Ehrenamtlicher sein, wenn Geflüchtete zu ihnen kommen, die in
München angelangt sind. Hier bekommen Geflüchtete wichtige Informationen für das Leben
und Miteinander in München.

Seit Dezember 2014 stand das Lighthouse in der Bayernkaserne und gab den Ankommenden
wichtige Erstinformationen. Nachdem die Aufnahmeeinrichtung ausgezogen war, war es an
einem anderen Standort innerhalb des Geländes Anlaufpunkt für die Bewohner*innen der
dezentralen Unterkünfte. Weil jetzt weitere Unterkünfte abgerissen werden, um dringend
benötigten Wohnraum zu schaffen, zieht das Haus zum dritten Mal um. Am neuen Standort
beim Ankunftszentrum in der Lotte-Branz-Straße leben momentan mehr als 500 Menschen aus
vielen Ländern, hauptsächlich aus Nigeria und Afghanistan, die erst vor Kurzem angekommen
sind. Oft haben die Geflüchteten neben den offiziellen Kontakten keinerlei Beziehung zur
Münchner Bevölkerung. Am Lighthouse – einem für alle offenen Ort – lernen sich so Menschen
kennen, die im Alltag in der Stadt wohl eher wortlos aneinander vorbeilaufen würden,
weil sie sich vollkommen fremd sind.

Wir danken allen, die uns beim Umzug unterstütz haben. Besonderer Dank geht hierbei an die Stiftung für Menschen mit Migrationshintergrund München und alle ehrenamtlichen Helfer. Für alle, die beim Umzug selbst nicht dabei sein konnten, haben wir in diesem kleinen Video unseren Umzugstag festgehalten. Danke an NOZY Films für die Unterstützung beim Schnitt. gibt es hier einen kleinen Eindruck.

Bilder: Sandra Brem

Mehr zum Projekt finden Sie hier.