Lichterkette#NextLevel bei Michael Stenger

Am 24. Juli 2019 luden wir alle Teilnehmer unseres Start-up-Projektes Lichterkette#NextLevel zu einem Austausch mit Michael Stenger ein. Er ist der Gründer der SchlaU-Schule, die junge Flüchtlinge unterrichtet. Die Schule gilt mittlerweile in ganz Deutschland als Modell- und Vorzeigeprojekt, für das Michael bereits zahlreiche Preise bekommen hat, u.a. Ashoka-Fellow, Integration-Bambi, Kerschensteiner-Medaille, Förderpreis “Münchner Lichtblicke” und Bundesverdienstkreuz am Bande.

Die elf Zuhörer waren begeistert von seinem Vortrag, der ihnen einen Einblick in seine bewegte Gründergeschichte erlaubte. In seiner lebhaften Art berichtete Michael, der 17 Jahre lang Schulleiter war und sich Menschenrechtler nennt, auch über Stolpersteine und Erfolgsfaktoren einer Gründung. Das SchlaU-Projekt begann im Jahr 2000 mit acht Kursen und 20 Jugendlichen und wurde ständig erweitert und ausgebaut. Heute werden an der SchlaU-Schule rund 320 junge Flüchtlinge analog zum Kernfächerkanon der bayerischen Mittelschulen in bis zu 20 Klassen unterrichtet und zum Schulabschluss geführt.

Einige Tipps auf die Fragen der Zuhörer:

  • Unaufhörlich reden und erzählen, was man macht
  • Vernetzen (“Ohne Netzwerk kein SchlaU”)
  • Rechtzeitig an seine Grenzen denken
  • Für ein erfolgreiches Lobbying Partner und Mitstreiter suchen
  • Positive Geschichten der Schüler für die Medien bereit halten (Storytelling)
  • Pro-Bono-Beratungsleistungen von Firmen oder Unternehmensberatern einholen (Volunteering).