“Die Woche der VIELEN”

Mit der Idee braunen Gedanken bunte Taten entgegenzusetzen, veranstalten DIE VIELEN dieses Jahr zum ersten Mal die “Woche der VIELEN”: Im Zeitraum vom 09.11-17.11.2019 finden in verschiedenen Theatern, Museen und Kulturzentren über 30 Veranstaltungen statt.

„Solidarität statt Privilegien. Es geht um alle. Die Kunst bleibt frei“, heißt es in der Bayerischen Erklärung der VIELEN, die seit Beginn diesen Jahres neben der Lichterkette e.V. allein in München über 200 Kulturinstitutionen, Vereine und Kunstkollektive unterzeichnet haben.

Als Auftakt für die WOCHE DER VIELEN haben die Veranstalterinnen ganz bewusst den 9. November gewählt. Das Datum, das als „Schicksalstag“ der Deutschen gilt, bekommt in Zeiten, in den Hetze und Gewalt von rechts zur alltäglichen Erfahrung geworden sind, eine besondere Wichtigkeit in der deutschen Erinnerungskultur. Rechten Fantasien von einer deutschen Monokultur setzen die VIELEN am 9. November mit der Marathonlesung der Bayerischen Erklärung der VIELEN ein klares Statement entgegen. Zwischen 10.00 und 23.00 Uhr verlesen jeweils zur vollen Stunde Vertreterinnen verschiedener Gruppen und Institutionen die Erklärung an wechselnden Orten. Aus Rücksicht auf die Gedenkveranstaltung zum Novemberprogrom von 1938 im Alten Rathaus findet in Absprache mit der Israeltischen Kultusgemeinde zwischen 19.00 und 20.30 Uhr keine Lesung statt.

Als Kooperationslesung des Bellevue di Monaco und der Lichterkette wird unser Vorstandsmitglied Peter Probst um 13.00Uhr im Cafe vom Bellevue di Monaco mit weiteren Mitlesern (auf anderen Sprachen) die Bayerische Erklärung der VIELEN lesen.