#Digitale Courage

 

Das Wegschauen vieler Leute und ihre mangelnde Zivilcourage war 1992 einer der Hauptgründe für die Initiative zur Münchner Lichterkette. So ist es verständlich, dass über das 25-jährige Bestehen hinweg das Thema Zivilcourage immer ein Eckpfeiler in den Tätigkeiten des Vereins war. Im Zeitalter der Digitalisierung möchte sich die Lichterkette diesem Thema nun mit einem neuen Projekt widmen.

Ob durch die Lichterkette 1992 selbst, oder dem Engagement in unterschiedlichen Formaten wie „Zivilcourage statt Zivilblamage“ (2010) oder dem Spot „München schaut hin“ (2012) – Zivilcourage war und ist ein Thema, das unseren Verein immer begleitet. Dass es nach wie vor Relevanz hat, zeigen Phänomene wie die Hassbotschaften, Shitstorms, Filterblasen und Fake News – nur diesmal in einem neuem Medium. Wir denken, dass Courage vor diesem keinen Halt machen darf und möchten diesem Projekt dazu Hilfestellung geben:

 

Einführung & kleines ABC für das Thema Digitale Zivilcourage von Kai Jonas

 

Tipps, Links & Initiativen zum Thema:

Grünbuch Digitale Courage – Österreichisches Parlament

10 Gebote der digitalen Ethik

Ethik macht Klick – Ein Werte-Navi fürs digitale Leben

#SolidarityStorm – Gegen Frauenhass im Netz

CounterACT – Aktiv gegen Hass und Hetze im Netz

Initiative für Zivilcourage Online – Facebook, Institute for Strategic Dialogue (ISD), International Centre of the Study of Radicalisation and Political Violence (ICSR), Amadeu Antonio Stiftung