Deutschstunde

In seinem neuen Tabor-Süden-Roman „M“ wird Friedrich Ani politisch. Sein Ermittler soll im Münchner rechtsextremen Milieu nach einem verschwundenen Taxifahrer fahnden, der der Szene angehört – mit lebensgefährlichen Folgen für alle Beteiligten. Am Montag, den 17. November 2014 liest der Schriftsteller (Foto Peter von Felbert) um 20 Uhr im Literaturhaus München aus dem ebenso dramatischen wie aktuellen Neonazi-Roman. Mehr….