25 Stimmen

Mein erster Gedanke ist, dass die Idee der Lichterkette leider aktueller ist denn je. Auch heute wird Angst geschürt und Stimmung  gemacht gegen Menschen, die bei uns Schutz suchen. Umso wichtiger ist es, dass wir alle dieses symbolische Licht immer wieder zum Leuchten bringen, für ein starkes, tolerantes und friedliches Miteinander

Solidarität, Zivilcourage, Gemeinschaftssinn – die Lichterkette steht für ein weltoffenes, friedliches Miteinander. Es erfüllt mich mit Stolz, dass diese Form der stillen Demonstration von München ausging und bis heute eines der Wahrzeichen unserer Stadt ist. Dank an alle, die diese Idee weiterleben und mit immer neuen relevanten Inhalten füllen.

Die Lichterkette von 1992 war einer der emotionalsten Momente meines Lebens. Wenn ich die Fotos und vor allem die Luftaufnahmen von damals sehe, kommen mir immer noch die Tränen. Zu wissen, dass Hunderttausende genauso gefühlt haben wie ich, und auf die Straße gegangen sind, um gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit aufzustehen – das hat mich tief bewegt und meine Verbundenheit mit München und seinen Bürgern gestärkt. Bis heute unterstütze ich aus voller Überzeugung den Verein Lichterkette e.V., der sich auf großartige Weise für Integration und ein friedliches Miteinander in unserer Stadt einsetzt.

Mein erster Gedanke ist Wut UND Hoffnung, das hat sich in 25 Jahren nicht verändert.

Wut über die rechtsradikalen Übergriffe mit Todesfolgen für Menschen, die bei uns Zuflucht suchten; Wut gegenüber dem fatalen Einknicken der Politik vor dem Rechtsmob. Hoffnung, weil es Sinn macht zusammenzustehen und immer und überall unsere Stimme für eine lebenswerte Weltgemeinschaft zu erheben.
Dafür steht die Lichterkette.

Ich denke an den besonderen Abend in 1992, an dem ich als eine von unglaublich vielen Menschen auf der Barerstraße mit einer Kerze in der Hand stand; es war ein wunderschöner bewegender Protest gegen Fremdenhass und rechtsextreme Gewalt. 25 Jahre später nimmt die Ausländerfeindlichkeit (wieder) zu – es gibt also viel zu tun… Wenn es die Lichterkette nicht schon gäbe, müsste man sie glatt erfinden!