Neues Projekt: #DigitaleCourage – Eine Einführung von Kai Jonas

Abgelegt unter Aktuell

Das Wegschauen vieler Leute und ihre mangelnde Zivilcourage war 1992 einer der Hauptgründe für die Initiative zur Münchner Lichterkette. So ist es verständlich, dass über das 25-jährige Bestehen hinweg das Thema Zivilcourage immer ein Eckpfeiler in den Tätigkeiten des Vereins war. Im Zeitalter der Digitalisierung möchte sich die Lichterkette diesem Thema nun mit einem neuen Projekt widmen. mehr…

Bewerbungsendspurt für #NextLevel!

Abgelegt unter Aktuell,Allgemein

Noch eine Woche (bis 31.05.) können sich Menschen mit innovativen Ideen für ein friedliches Miteinander in München auf einen Platz im Förderprogramm bewerben! Eine Anschubfinanzierung von bis zu 5000 €, Begleitung durch Mentoren und  Experten aus Wirtschaft und NGOs sowie die Nutzung eines großen Netzwerks warten auf euch mehr…

Jetzt für “Münchner Lichtblicke 2017” bewerben!

Abgelegt unter Aktuell,Förderpreis

 

Bei der Preisverleihung der “Münchner Lichtblicke 2016” am 04.04.2017 im Alten Rathaussaal wurden auch in diesem Jahr jeweils eine herausragende Einrichtung, Projekt, Einzelperson und Schule für ihr vorbildliches Engagement ausgezeichnet. mehr…

Stipendiatentag “Pro Ausbildung” 2017: Begegnung und Austausch

Abgelegt unter Aktuell

Seit fast einem Jahr gibt das Förderprogramm PRO Ausbildung der Lichterkette e.V. jungen Geflüchteten die Chance, sich auf ihre Ausbildung zu konzentrieren und ihr Potenzial zu entwickeln.  Grund genug, die fast 40 Stipendiaten zusammen mit ihren Betreuern aus der SchlaU-Schule, der  Initiativgruppe e.V. und In VIA sowie weiteren ehrenamtlichen Unterstützern einzuladen. mehr…

Premiere des Films “Die Herberge”

Abgelegt unter Aktuell,Allgemein

v.l.n.r.: Peter Probst und David Rapaport (Vorstände Lichterkette e.V), Ysabel Fantou (Regisseurin), Sanne Kurz (Produzentin)

Am 18.03. feierte der Film “Die Herberge” in der HFF München Premiere. mehr…

Stille Post: Ausstellung von Herline Koelbl in Berlin

Abgelegt unter Aktuell,Allgemein

Die Fotografin Herlinde Koelbl hat 2004 für die Lichterkette e.V. unentgeltlich ein ambitioniertes Fotoprojekt durchgeführt: “Stille Post – Über das Hören und Verstehen”.

29 Menschen hat sie beim Flüstern, Lauschen, Kichern, Witzeln und Nachdenken fotografiert. Es sind 18 Nationalitäten aus fünf Kontinenten in 13 Sprachen von 5 bis 71 Jahren, die sich zuhören und verstehen.

 

 

Jetzt ist die Ausstellung wieder zu sehen: Im Museum für Kommunikation in Berlin (vom 09.03. bis 11.06.2017). http://www.mfk-berlin.de/stille-post-hoeren-und-verstehen/

Jetzt bewerben für das Förderprogramm Lichterkette#NextLevel

Abgelegt unter Aktuell,Allgemein

Ihr habt eine innovative Idee, wie man zu einem friedlichen Miteinander in München beitragen könnte? Ihr habt eine Lösung, wie man beispielsweise Integration von Geflüchteten und Migranten, (digitale) Zivilcourage oder Strategien gegen Rechts angehen sollte? Dann ist das neue Förderprogramm Lichterkette#Nextlevel wie für euch geschaffen:  mehr…

Deutschstunde – „60 Jahre Einwanderung aus Italien“

Abgelegt unter Aktuell,Allgemein

Wir freuten uns sehr, im Rahmen unserer “Deutschstunde”

Andrea Bachstein
Gennaro Bussone
Claudio Cumani
Emilio Galli-Zugaro
Angelina Maccarone
Daniel Speck

am vergangenen Montag 20.03.2017 im vollen Saal des Literaturhauses begrüßen zu dürfen.

 

 

mehr…

Einladung zur Youthbridge Ausstellungseröffnung

Abgelegt unter Aktuell,Allgemein

youthbridgeDie Europäische Janusz Korczak Akademie lädt herzlich ein zur Ausstellungseröffnung:

„Mein München“
Fotografische Werke der Projektgruppe „Youthbridge München“

26. März 2017, 17 Uhr
Oskar-von-Miller-Gymnasium, Siegfriedstraße 22, 80803 München

Youthbridge München ist ein einzigartiges Münchner Pilotprojekt. mehr…

Beitrag von BR-PULS zu aktuellen Abschiebungen

Abgelegt unter Aktuell

Am vergangenen Montag wurden wieder fast 30 Geflüchtete nach Afghanistan abgeschoben, wieder gab es Proteste gegen die äußerst umstrittene Abschiebepraxis. Die aktuelle Debatte ist für PULS, das junge Programm des Bayerischen Rundfunks, der Anlass, genauer hinzuschauen,  wer da eigentlich abgeschoben werden soll. mehr…

Ältere Einträge »

  • Über Lichterkette e.V.

    Im Herbst 1992 brannten in Deutschland die Häuser von Menschen, die hier Zuflucht suchten. Daraufhin mobilisierten vier Münchner Bürger Hunderte von Helfern und organisierten am 6. Dezember 1992 die erste Lichterkette in Deutschland. Mehr als 400 000 Menschen setzten mit Kerzen in der Hand ein in aller Welt beachtetes Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus. Dem Zeichen, das die Lichterkette gesetzt hatte, mussten Taten folgen. [Mehr...]
  • Wir freuen uns über jede Spende

    Lichterkette e.V.
    Commerzbank München
    IBAN: DE31 7008 0000 0657 8081 01
    BIC: DRESDEFF700

    Jede Spende fließt zu 100 Prozent in unsere Projekte.

  • Lichterkette e.V. wird gefördert von

    Sozialreferat

  • Wir fördern soziale Projekte

    Die Lichterkette e.V. entwickelt nicht nur eigene Projekte, sondern fördert auch andere soziale Einrichtungen, die sich mit Bürgermut und Eigeninitiative für ein friedliches Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft in München sowie für die Integration von Geflüchteten und Migranten einsetzen.

    Weitere Informationen

    Projektantrag
  • Facebook

  • Werden Sie Fördermitglied

    Als Fördermitglied unterstützen Sie die Lichterkette e.V. aktiv und kontinuierlich in ihrem Ziel, ein besseres Zusammenleben von Deutschen und Migranten zu fördern. Fördermitglieder werden über die Aktivitäten der Lichterkette e.V. bevorzugt informiert und zu allen öffentlichen Veranstaltungen der Lichterkette e.V. eingeladen. Ihre Fördermitgliedschaft ist an einen Jahresbeitrag von mindestens 300 Euro gebunden. Nach oben ist der Beitrag selbstverständlich offen. Interessiert? Dann laden Sie einfach die Beitrittserklärung herunter, füllen sie aus und schicken sie uns. Mehr Informationen zur Fördermitgliedschaft finden Sie hier.
  • Jahresbericht 2016

    Um einen Einblick in die Arbeit des Vereins im vergangenen Jahr zu erhalten, stellen wir gerne den Jahresbericht 2016 zum Download zur Verfügung. Dazu einfach auf die Grafik klicken:
  • Refugees-Welcome-Plan von M94,5

    Es ist großartig, welchen Eindruck München in der Welt hinterlassen hat. Medien aus verschiedenen Ländern berichten über die Münchner Willkommenskultur und das große bürgerliche Engagement. Hunderte melden sich freiwillig, um Menschen in Not zu helfen. Radio M94,5 hat in seinem Refugee-Welcome Plan die Anlaufstellen für Helfer und auch für Flüchtlinge in München zusammengefasst. Bild
  • “Wie man Deutscher wird”

    In einer Oktoberausgabe der ZEIT (40/2015) stellte die Wochenzeitung grafisch die wichtigsten Schritte durch den deutschen Bürokratie-Dschungel auf dem Weg zur Einbürgerung dar.
    ZEIT Grafik